Sonnenschirm Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich

SonnenschirmSonnenschirme für Balkon, Garten, Terrasse, Strand oder Gastronomie: Wir führen Sie sicher durch den Produktdschungel der Marken, Angebote und Ausführungen. Das Ziel? Ein sehr guter Sonnenschirm, der wie maßgeschneidert zu Ihnen passt – egal  ob groß oder klein, rund, halbrund, oval oder eckig, mit UV-Schutz oder wasserdicht. Wir informieren Sie ausführlich über Sonnenschirm Arten wie Ampelschirme, Kinderschirme sowie Kurbelschirme und stellen Ihnen bekannte Sonnenschirm Marken wie Schneider, Zangenberg oder Glatz vor. In unseren Sonnenschirm Ratgebern erfahren Sie unter anderem, wie Sie Sonnenschirme reinigen und pflegen. In unserem Sonnenschirm Vergleich finden Sie schließlich detaillierte Produktbeschreibungen, Sonnenschirm Testberichte und natürlich die Testsieger. Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern, Lernen, Vergleichen und Sonnenschirm Kaufen.

Sonnenschirm Test 2016

Ergebnisse 1 - 40 von 74

sortieren nach:

Raster Liste

40 | 80 | 120 Ergebnisse pro Seite

Sonnenschirm Typen – Ampelschirme, Gastroschirme, Holzschirme und mehr

Sonnenschirm im UrlaubUnter dem Sammelbegriff „Sonnenschirm“ verbergen sich eine Vielzahl verschiedener Arten von Schirmen mit spezifischen Vorzügen und Besonderheiten. Hier stellen wir Ihnen die wichtigsten davon vor. Ausführliche Erläuterungen der verschiedenen Arten von Sonnenschirmen finden Sie in den entsprechenden Kategorien auf sonnenschirme.org und die detaillierten Beschreibungen einzelner Produkte in unserem umfangreichen Sonnenschirm Test.

Die vorgestellten Typen sind nicht durchweg als einander ausschließende Alternativen zu verstehen. Vielmehr möchten wir Ihr Augenmerk auf einzelne Highlights lenken, die bei vielen Sonnenschirmen in Kombination vorhanden sind.

Ampelschirme – Eleganz + maximale Beschattung

Diese innovativen Sonnenschirme treten gewissermaßen respektvoll zur Seite. Der Schirm ist hier nicht unmittelbar am tragenden Rohr befestigt, sondern an einem oder zwei Seitenarmen, die in vielen Fällen eine stufenlose Höhenverstellung gestatten. Durch diesen Aufbau entsteht eine vergrößerte Nutzfläche, da sich der Aufbau (Ständer und Schirmstock) außerhalb des Schattenwurfs befindet. Auch führt die elegante Erscheinung der Ampelschirme zu großer Popularität bei Kunden, die im Sonnschirm Test der Ästhetik einen herausgehobenen Stellenwert beimessen.

Kurbelschirme – Sonnenschutz, extra komfortabel

Ein Sonnenschirm mit Kurbel und Zugseil reduziert den Kraftaufwand beim Auf- und Abspannen deutlich. Sie profitieren von erhöhtem Komfort beim tagtäglichen Gebrauch. Insbesondere, wenn Sie einen großen und schweren Sonnenschirm kaufen, sollten Sie diesen Vorteil nicht unterschätzen.

Sonnenschirme knickbar, schwenkbar und kippbar – Flexibilität ist Trumpf

Diese Schirmart punktet im Sonnenschirm Test mit größtmöglicher Flexibilität. Bedenken Sie:  Bei einem längeren Aufenthalt unter dem Schirm ändert sich der Stand der Sonne fortwährend. Anstatt nun den gesamten Sonnenschirm immer wieder mühsam herumzutragen, richten Sie bei knick-, schwenk- und kippbaren Modellen einfach den Schattenwurf mit wenigen Handgriffen neu aus. Einfacher und nutzerfreundlicher geht’s nicht.

Gastroschirme – Sonnenschutz und Umsatzplus

In den Outdoor-Bereichen von Cafés oder Restaurants sind in der Regel Stabilität und eine großzügige Beschattung das A und O. Deshalb sind hier Schirme in eher schwerer Ausführung mit robustem Mittelmast und tragfähigem Gestänge nach wie vor vorherrschend.

Der Bezug der Gastroschirme sollte außerdem wasserdicht sein. Mangelhafter Regenschutz führt bei schlechtem Wetter zwangsläufig zu rückläufigen Besucherzahlen und sinkenden Einnahmen. Wählen Sie außerdem nach Möglichkeit einen Gastroschirm, dessen Bezug hohen UV-Schutz sowie ausgeprägte Lichtechtheit aufweist. In unserem Sonnenschirm Test sind diese Qualitätseigenschaften für die einzelnen Modelle ausgewiesen.

Balkon-Sonnenschirme und Wand-Sonnenschirme – verfügbaren Platz optimal nutzen

Balkonschirme zählen grundsätzlich zu den eher kleinen Sonnenschirmen, da die zur Verfügung stehende Fläche in der Regel begrenzt ist. Sie werden häufig als Wand-Sonnenschirme angeboten. Der Vorteil:  Sonnenschirme, die an der Wand befestigt werden, erhalten ebenso wie Ampelschirme die nutzbare Fläche zu 100 Prozent. Bei der Wahl eines Schirms mit Schirmstock sollten Sie im Testbericht auf jeden Fall die Höhe beziehungsweise Höhenverstellbarkeit prüfen, sofern sich direkt über Ihnen ein weiterer Balkon befindet.

Balkonfächer – für eine verbesserte Privatsphäre perfekt

Als Sichtschutz für den Balkon können Sie einen knick- oder und schwenkbaren Sonnenschirm verwenden. Als reizvolle Alternative stehen Ihnen Sonnenfächer beziehungsweise Balkonfächer zu Auswahl, die sich mit horizontaler oder vertikaler Ausrichtung anbringen lassen.

Holz-Sonnenschirme – Charme, Nostalgie und der Reiz ferner Länder

Diese Schirme sind für eine Terrassen-, Balkon- oder Gartengestaltung mit natürlichem Charme erste Wahl und insbesondere bei Freunden des Landhausstils überaus beliebt. Asiatische Sonnenschirme und orientalische Sonnenschirme sind ebenfalls häufig aus Holz gefertigt und bieten sich für alle Fans einer fernöstlichen Einrichtungskultur und Lebensart an. Retro-Sonnenschirme aus Holz versetzen Sie wiederum in das Feeling der Swinging 60s und sind bei alten und jungen Anhängern der Hippie-Kultur gefragt.

Unabhängig vom Design: Entscheiden Sie sich beim Durchsehen der Sonnenschirm Tests nach Möglichkeit für ein Modell mit Schirmstock und Gestänge aus witterungsbeständigem Hartholz. Komponenten wie die Fußhülse, Beschläge und Verbindungsstücke sollten auch bei Holzschirmen aus korrosionsfreiem Metall, zum Beispiel aus eloxiertem Aluminium oder rostfreiem Edelstahl bestehen. Neben originalen Holzschirmen stehen Ihnen als Alternative auch Metallschirme in täuschend echter Holzoptik zur Verfügung.

Kinderwagen-Sonnenschirme – das Beste für Babys Haut im Sommer

 Mobiler und zuverlässiger Sonnenschutz für die Kleinstenist mitSonnenschirmen für Kinderwagen kein Problem. In Aussehen, Größe und Gewicht ähneln Kinderwagen-Sonnenschirme gewöhnlichen Regenschirmen. Das Preisniveau ist im Vergleich zu Gartenschirmen oder Terrassen- und Großschirmen ausgesprochen günstig.

Zu den typischen Ausstattungsmerkmalen hochwertiger Kinderwagen-Schirme gehören ein Schwenkarm, die Möglichkeit, den Schirm stabil am Kinderwagen zu befestigen und ein Bezug mit verlässlichem UV-Schutz. Darüber hinaus halten hochwertige Kinderwagen-Sonnenschirme die Hitze von den Babys fern – für verantwortungsvolle Eltern auf jeden Fall ein guter zusätzlicher Kaufgrund. Details erfahren Sie in unserem Sonnenschirm Test.

Bedruckte Werbeschirme – starke Präsenz auf Veranstaltungen

Beim gewerblichen Einsatz übernehmen Schirme neben Sonnen- und Regenschutz die zusätzliche Funktion als gute Werbe- und Kommunikationsmittel. Logos, Markennamen und Slogans verleihen Ihrer Präsenz auf Messen, Ausstellungen, Straßenfesten und sonstigen Veranstaltungen eine erhöhte Wahrnehmbarkeit und helfen Ihnen dabei, sich in das Gedächtnis Ihrer Kunden einzuprägen.

Reise- und Strandschirme –  formidabel transportabel

Strandschirme und andere Reiseschirme müssen den Anforderungen an einen platzsparenden Transport genügen. In der Regel wird dies durch einen entweder mehrteiligen oder aber zusammenschiebbaren Schirmstock erreicht. Der Ständer beziehungsweise die Fußhülse ist je nach Modell Teil der Ausstattung dieser Schirmvariante.

Manche Ausführungen sind aber auch für das einfache Einstecken in den Sand konzipiert. Die farbliche Gestaltung der Reise- und Strandschirme ist meist bunt und fröhlich gehalten und passt ausgezeichnet zu einem relaxten Urlaubs-Feeling.

Kinderschirme – vom Regen in die Sitzgruppe

Der Begriff „Kinderschirm“ wird recht unterschiedlich verwendet. Meist sind mit dieser Bezeichnung nicht Sonnen-, sondern Regenschirme in einer kindgerechten motivischen Gestaltung gemeint. Daneben sind Kindersitzgruppen mit Sonnenschirm in passender Größe erhältlich, in denen sich die Kleinen einfach gerne aufhalten und zugleich bestens vor Sonnenbrand geschützt sind.

Tisch-Sonnenschirme – Nehmen Sie bestens beschattet Platz.

Ebenso wie bei Wandschirmen und Ampelschirmen geht beim Aufbau eines Tisch-Sonnenschirms kein Teil der Beschattungsfläche durch den Schirmaufbau verloren. Der Schirmstock der Tischschirme wird einfach in die Tischplatte eines Gartentischs eingesteckt. Erhältlich sind diese Tisch-Schirme in der Regel als Teil eines Komplettangebots von Einrichtungshäusern wie Ikea, das aus dem Tisch, passenden Stühlen und dem Sonnenschirm besteht.

Sonnenschirme –Größe und Form auswählen

Die angemessene Größe und Form für einen Sonnenschirm lässt sich am leichtesten durch eine einfache „Trockenübung“ herausfinden. Legen Sie zunächst die Fläche fest, die sich nach dem Aufbau des Schirms im Schatten befinden soll, also zum Beispiel die Sitzgruppe auf Ihrer Terrasse oder Ihren Lieblingsplatz zum Lesen im Garten.

Die Form des Sonnenschirms bestimmen Sie am besten über die Ähnlichkeit dieser Fläche mit einer geometrischen Grundform. Das ganz überwiegende Angebot der Sonnenschirme setzt sich aus folgenden Formen zusammen:

  • Sonnenschirm quadratisch
  • Sonnenschirm rechteckig
  • Sonnenschirm fünfeckig oder sechseckig
  • Sonnenschirm rund
  • Sonnenschirm oval

Nach der Auswahl der Form legen Sie dann die sinnvolle Abmessung des Schirmdaches fest. Bedenken Sie dabei den veränderlichen Sonnenstand, die Höhe des Schirms sowie einen eventuellen Platzverbrauch durch den Schirmständer und Schirmstock. Bei quadratischen und rechteckigen Modellen können Sie den Kantenverlauf des Schirms einfach durch das Anhalten einer Wäscheleine simulieren.

Bei runden und ovalen Ausführungen ist diese Simulation ebenfalls möglich, bedarf aber einer größeren Zahl an Personen, um die Leine zu halten. Eine Alternative ist der Aufbau einer provisorischen Konstruktion, zum Beispiel mit Bambusstangen, die Sie kreis- oder ellipsenförmig angeordnet in die Gartenerde einstecken. Soll der Sonnenschirm auch bei Regenwetter genutzt werden, müssen Sie zusätzlich eine Toleranz für den windabhängigen Einfallwinkel des Regens einbeziehen.

Die Maße für Sonnenschirme beziehungsweise Sonnenschirmdächer werden bei rechteckigen und quadratischen Modellen häufig als Kantenlänge angegeben. Bei runden Schirmen ist eine einfache und bei ovalen Schirmen eine doppelten Diagonale als Maßangabe üblich.

Sonnenschirm Stoffe – Auf welche Eigenschaften sollten Sie achten?

Sonnenschirme wasserdicht – für Allwetterschirme Pflicht

Die Wasserdichtigkeit von textilen Stoffen wird oft in Form einer Wassersäule in Millimetern angegeben. Im Vergleich zu Funktionskleidung ist bereits eine relativ geringe Wassersäule ausreichend um das Durchdringen von Feuchtigkeit erfolgreich abzuwenden.

Der Grund: Die Druckbelastung des Stoffs besteht beim Sonnenschirm lediglich aus dem tatsächlichen Gewicht des Wassers. Eine wirklich wasserdichte Hose muss hingegen einem Vielfachen dieses Drucks standhalten, wenn der Träger zum Beispiel mit einem Großteil des eigenen Körpergewichts in einer Pfütze kniet.

Auch innerhalb der Schirmstoffe ist ein Grenzwert für die Wasserdichtigkeit nur schwer zu ziehen, da stärker geneigte Modelle naturgemäß weniger Wasserdruck standhalten müssen als solche mit annähernd horizontaler Fläche des Schirmdachs. Mit einer Wassersäule von 700 mm befinden Sie sich bereits im Oberklassenbereich der Sonnenschirm Tests. Solche Schirme sind für den professionellen Einsatz als Gastroschirme oder Marktschirme geeignet und Sie müssen selbst andauernden Starkregen nicht fürchten.

Nicht jeden Sonnenschirmbesitzer zieht es bei einem solchen Wetter ins Freie. Für den privaten Gebrauch bei mittelstarkem Regen ist bereits eine Wassersäule von etwa 350 mm bis 400 mm völlig ausreichend. Soll hingegen nur ein leichter Nieselregen abgehalten werden, können Sie durchaus bis auf 200 mm Wassersäule hinuntergehen. Wer seinen Schirm ohnehin nur bei schönem Wetter nutzen möchte, muss sich um Wasserdichtigkeit des Stoffs natürlich ohnehin keine Gedanken machen.

Sonnenschirme lichtecht – damit weder Sie noch der Schirm erbleichen

Die Lichtechtheit bezeichnet die Resistenz von Farben gegen die Einwirkung von UV-Licht. Mangelnde Lichtechtheit führt dazu, dass der heute noch schöne Sonnenschirm auf der Terrasse oder im Garten schon nach vergleichsweise kurzer Zeit recht blass aussieht. Eine hohe Lichtechtheit hingegen erhält den farblichen Glanz bei korrekter und pfleglicher Behandlung des Schirms über viele Jahre. Als Orientierung für die Lichteinheit können Sie sich an der gängigen Skala von 1 bis 8 orientieren. Dabei entspricht 1 einer sehr geringen und 8 der maximalen Lichtechtheit.

Sonnenschirme mit UV-Schutz – Sonnenbrand ade

Der UV-Schutz gehört zu den wichtigsten Qualitätskriterien für hochwertige Sonnenschirme. Dies gilt umso mehr, wenn Sie oder andere regelmäßige Benutzer des Schirms eine empfindliche Haut haben. Eine besonders zuverlässige Angabe des UV-Schutzes, die auch Beeinträchtigungen durch Dehnung, Witterung und Feuchtigkeit in Rechnung stellt, bietet der UV-Standard 801. Angaben nach diesem Standard sind immer als Mindestwert zu verstehen, da nur in den seltensten Fällen alle beeinträchtigenden Faktoren zugleich auf den Stoff einwirken.

Die Werte im UV-Standard 801 benennen den Faktor, um den sich die Eigenschutzzeit der menschlichen Haut des empfindlichsten Typs unter dem Sonnenschirm multipliziert. Es ist dasselbe Prinzip, das auch dem Lichtschutzfaktor von Sonnencreme zugrunde liegt. Ein UPF (Ultraviolet Protection Factor) von 50+ bedeutet also, dass Sie sich 50-mal länger in der Sonne aufhalten können als beim direkten Eintreffen des Sonnenlichts auf der Haut.

50+ ist zugleich der Wert, der im Sonnenschirm Test auf jeden Fall für eine Bestnote beim UV-Schutz ausreicht. Es gibt noch höhere Schutzfaktoren bis 80+. Allerdings sind die Unterschiede nur unter Extrembedingungen wie in Australien und nicht in den gemäßigten Zonen Mitteleuropas wirksam.

Sonnenschirme schwer entflammbar – für sicherheitsbewusste Käufer

Die flammenhemmende Ausrüstung eines Sonnenschirms gewährleistet erhöhte Gebrauchssicherheit und ist für viele Modelle verfügbar. Sie werden in Herstellerangaben des Öfteren den Hinweis „B1“ lesen. Dieses Kürzel bezeichnet schwere Entflammbarkeit nach Baustoffklasse DIN 4102-1. Die zugehörige Prüfnorm lautet EN ISO 9239-1.

Achten Sie aber auch beim Kauf eines solchen Modells darauf, offenes Feuer unter oder in unmittelbarer Nähe des Schirms zu meiden. Flammenhemmende Stoffe brennen zwar nicht lichterloh, werden aber durch Funkenflug und ebenso durch zu starke Hitze oder Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen.

Sonnenschirme Marken – Hier findet jeder den optimalen Schirm.

Hier stellen wir Ihnen einige der wichtigsten Hersteller von Sonnenschirmen vor, darunter absolute Top-Anbieter wie Glatz oder May. Ausführliche Informationen über diese zahlreiche andere Hersteller finden Sie in unseren gesonderten Markenbeschreibungen.

Glatz Sonnenschirme: Der renommierte Schweizer Schirmhersteller Glatz bietet Sonnenschirme in drei Kategorien an:

  • Glatz Individual: über 10.000 Schirme in jeder erdenklichen Form und Größe für Privatkunden.
  • Glatz Easy: ein deutlich kleineres Angebot das sich vor allem an budgetbewusste Käufer richtet.
  • Glatz Professional: Großschirme für die Hotellerie und Gastronomie.

Für die Schirmbespannung verwendet Glatz hochwertiges Polyester oder Acryl. Der UV-Schutz liegt für alle Stoffe bei 50+, die Lichtechtheit reicht von 4 bis 8. Die hochwertigen Acrylstoffe sind mit einer schmutzabweisenden Scotchgard®- oder Teflon®-Beschichtung ausgestattet.

Ikea Sonnenschirme: Ikea bietet Sonnenschirme mit passenden Ständern sowie Pavillons als Beschattungslösungen für den Garten an. Das Sortiment umfasst Ampelschirme, die bei Ikea Hängesonnenschirme heißen und Modelle mit zentralem Schirmstock in kleinen und mittelgroßen Ausführungen. Ikea Sonnenschirme sind insbesondere als Teil einer Komplettausstattung der Terrasse oder des Gartens mit Möbeln von Ikea empfehlenswert.

May Sonnenschirme: May Schirm-Systeme gehört zu den führendenden Anbietern von Sonnenschirmen in Deutschland. In den insgesamt sechs Produktlinien sind runde, ovale, quadratische, dreieckige und rechteckige Sonnenschirme vertreten. Die Schirmgrößen reichen vom Single-Schirm mit 2,25 qm Fläche bis zum 56 qm großen Gastroschirm.

May Sonnenschirme sind mit MayTex-Acryl oder MayTex-Polyester bespannt. Beide Sonnenschirm Stoffe sind nach UV-Standard 801 geprüft. MayTex-Polyester ist mit einer Wasserdichtigkeit von 700 mm Wassersäule optimal für Allwetterschirme geeignet. Umfangreiches Zubehör wie Wandbefestigungen, Seitenwände, Heizstrahler und Motorantriebe für Sonnenschirme bietet May ebenfalls an.

Schneider Sonnenschirme: Schneider bietet runde Gartenschirme mit einem Durchmesser von 150 bis 300 cm sowie Rechteckschirme, Ampelschirme und Marktschirme an. Zusätzlich gehören bedruckte Werbeschirme und Großschirme für die Gastronomie mit optional verfügbarer Schirmheizung zum Sortiment von Schneider.

Siena Garden Sonnenschirme: Die Marke Siena Garden umfasst den gesamten Bereich der Gartenausstattung. Das Sortiment reicht von Gartengeräten und Gartenmöbeln über Dekorations-Accessoires und Hängematten bis hin zu Lösungen für Sonnen- und Sichtschutz. Beim Angebot der Sonnenschirme von Siena Garden liegt der Fokus auf kleinen bis mittelgroßen Modellen für den privaten Gebrauch mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zangenberg Sonnenschirme: Das Traditionsunternehmen Zangenberg aus Osnabrück stellt bereits seit 1860 Regenschirme und Sonnenschirme her. Heute deckt das breitgefächerte Angebotsspektrum nahezu alle Schirmtypen in einer Vielzahl von Größen und erstklassigen Ausführungen ab. Darüber hinaus gehören Schirmständer, Schutzhüllen für Sonnenschirme sowie Markisen und Pergolas zum Sortiment.

Die Trendserie SolVida® und die innovativ gestalteten Z-Schirme mit schicken Extras wie Heizstrahler und LEDs gelten unter Sonnenschirmen als echte Highlights. Für die Bespannung der Schirmdächer kommt ausschließlich Premiumware zum Einsatz: zum Beispiel spinndüsengefärbtes und lichtechtes Polyester des Markenherstellers Dickson.

Sonnenschirm, Sonnensegel oder Markise?

Grundsätzlich stehen Ihnen drei verschiedene Arten von Sonnenschutz zur Verfügung: der Sonnenschirm, das Sonnensegel und die Markise.

Sonnenschirme: Der Sonnenschirm bietet Ihnen gegenüber der Markise und dem Sonnensegel die größere Flexibilität und stellt die geringsten Anforderungen an den Aufbau. Insbesondere beim mobilen und zeitlich befristeten Einsatz ist diese Sonnenschutzlösung klar vorzuziehen.

Sonnensegel: Diese Art des Sonnenschutzes wird unter anderem als Sonnensegel für Balkon & Terrasse und als Sonnensegel für Wohnwagen & Camping angeboten. Auch in der Gastronomie sind sie inzwischen vereinzelt anzutreffen. Sonnensegel können in einer hochwertigen Ausführung sehr modern und lebendig wirken, stellen aber vergleichsweise hohe Anforderungen an die Installation.

Markisen: Markisen verfügen über den Vorzug einer sehr hohen Stabilität, haben aber den Nachteil, dass sie meist nur an der Hauswand installiert werden können. Zwar gibt es inzwischen auch freistehende Markisen, doch bieten Sonnenschirme hier meist das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis und sind in einer erheblich größeren Auswahl erhältlich.

Sonnenschirme online bestellen

Auf sonnenschirme.org erledigen Sie alle Schritte der Kaufentscheidung auf einmal. Hier unser Angebot an Sie  im Überblick:

  • Sonnenschirm Ratgeber und weitere Informationen:  In diesem Artikel haben wir Ihnen bereits einen Überblick über alle wesentlichen Aspekte zum Thema Sonnenschirme verschafft. Zu jedem Einzelthema finden Sie vertiefende Informationen direkt hier auf sonnenschirme.org.
  • Sonnenschirm Preisvergleich und Sonnenschirm Test:  Sobald Sie sich entschieden haben, welchen Anforderungen Ihr Sonnenschirm in etwa entsprechen soll, können Sie unseren Sonnenschirm Preisvergleich und Sonnenschirm Test nutzen, um den für Sie besten Sonnenschirm zu finden. Unsere Redaktion hat sich alle erhältlichen Modelle genau angeschaut und für Sie bewertet.
  • Sonnenschirme bestellen: Nachdem Sie eine gutinformierte Entscheidung für einen bestimmten Schirm getroffen haben, können Sie den ausgewählten Sonnenschirm online kaufen. Klicken Sie einfach auf den Button „zu Amazon“ oder „Bestellen“ in der detaillierten Beschreibung unserer Sonnenschirm Testberichte.

Das Team von sonnenschirme.org wünscht Ihnen viel Spaß und Entspannung mit Ihrem neuen Sonnenschirm.