Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sonnenschirm windfest machen

IKEA SonnenschirmeIm Sommer darf ein Sonnenschirm im eigenen Garten nicht fehlen. Er spendet Schatten, schützt vor den UV-Strahlen und verbreitet zudem Urlaubsfeeling. Damit Sie sich mit Ihrem Sonnenschirm auch an windigen Tagen wohlfühlen, müssen Sie diesen aber windfest machen. Dies gilt für Schirme, die im Garten aufgestellt werden, ebenso wie für Schirme, die auf Balkon und Terrasse ihren Platz finden. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihren Sonnenschirm windfest machen und welche Hilfsmittel Sie dafür brauchen.

Schauen Sie auf die angegebene Windstärke

Sonnenschirm windfest machenBevor Sie sich damit auseinandersetzen, wie Sie Ihren Sonnenschirm wirklich windfest machen, sollten Sie bereits beim Kauf darauf achten, bis zu welcher Windstärke Sie Ihren Sonnenschirm verwenden können. Die Hersteller schicken Ihre Schirme nämlich vor der Markteinführung in den Windkanal, in dem Sie Ihre Stabilität unter Beweis stellen müssen.

Woran erkennen Sie, welche Windstärke zulässig ist? Lesen Sie sich die Beschreibung der Sonnenschirme immer genau durch. In der Regel finden Sie hier einen Hinweis auf die zulässige Windstärke. Es gibt Sonnenschirme, die Sie nur bis zur Windstärke 3 nutzen sollten. Das heißt, sie eignen sich nur für eine schwache Brise. Besonders stabile Modelle können auch bei Windstärke 8 verwendet werden.

Bei der Auswahl sollten Sie den Standort im Auge gehalten. Grundsätzlich gilt: Auf Dachterrassen müssen die Sonnenschirme ebenso wie an den Küsten windstabiler sein. Ideal sind hier Modelle, die der Windstärke 8 trotzen. Außerdem sollten Sie sich bevorzugt für einen Mittelmastschirm entscheiden.

TIPP: Mittelmastschirme haben einen anderen Schwerpunkt als Ampelschirme. Sie stehen also viel stabiler und kippen nicht so schnell um.

Achten Sie auf die richtige Verankerung

Bei jedem Sonnenschirm ist es wichtig, dass er richtig verankert wird, sodass er bei Wind nicht so einfach umkippt. Das funktioniert am flexibelsten mit einem Schirmständer. Die Sonnenschirmständer haben ein Loch, in das Sie Ihren Schirm einstecken können. Gefertigt aus unterschiedlichen Materialien, bieten Sie verschiedenen Halt. Sehr stabil sind Schirmständer, die Sie mit Platten beschweren. Die Modelle aus Kunststoff sind zwar sehr leicht, müssen aber mit Wasser befüllt werden, damit Sie auch wirklich halten.

Stellen Sie Ihren Sonnenschirm immer an der gleichen Stelle auf, ist es relativ leicht, diesen windfest zu machen:

Schritt wichtiger Hinweis
  • Verwenden Sie anstelle eines Schirmständers eine Bodenhülse.
  • Arbeiten Sie die Bodenhülse wie angegeben in den Boden ein.
  • Festigen Sie diese mit Beton.
  • Ist der Beton getrocknet und hat sich gefestigt, können Sie Ihren Sonnenschirm in der Bodenhülse befestigen.
Auf dem Balkon ist eine solche Bodenhülse natürlich nicht möglich. Hier sollten Sie nach dem Motto „doppelt hält besser“ agieren. Doch was heißt das? Sie verwenden hier zwei Befestigungslösungen. Zum einen greifen Sie auf den Schirmständer zurück, den Sie wie erwähnt in verschiedenen Varianten erhalten, zum anderen nutzen Sie eine Wandhalterung. Die Wandhalterung wird in ausreichender Höhe montiert.

Tipp: An windstillen Tagen können Sie diesen gewissermaßen links liegen lassen, an windstarken Tagen sollten Sie aber unbedingt darauf zurückgreifen, denn sie verhindert, dass der Schirm kippt.

Vor- und Nachteile eines stabilen Sonnenschirms

Achten Sie aber trotzdem bereits beim Kauf Ihres Sonnenschirms darauf, dass dieser eine gewisse Stabilität bietet:

  • verhindert das Umkippen des Schirms
  • Sonnenschirm kann bei unterschiedlichen Windgeschwindigkeiten genutzt werden
  • beugt Beschädigungen vor
  • leicht anzubringen
  • für die meisten Schirmgrößen gibt es die ideale Befestigungslösung
  • verursacht zusätzliche Kosten
  • Schirmständer sind teilweise sehr schwer

Eine gute Sicherung zahlt sich aus

Natürlich verursachen Schirmständer, Bodenhülse, Beton und Wandbefestigung neben dem Sonnenschirm zusätzliche Kosten, doch das zahlt sich aus. Eine gute Sicherung verhindert das Kippen des Schirms und vermeidet damit auch, dass Schirmdach und Gestell unnötig beschädigt werden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen