Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sonnenschirme reinigen und schützen: Vorsorge ist besser als Nachsehen

Skagerak SonnenschirmeSonnenschirme und insbesondere hochwertige Markenschirme sind ausgewiesene Outdoor-Spezialisten, die den Einflüssen von Wetter und Witterung ausgezeichnet widerstehen. Um diese gewünschten Qualitäten so lange wie möglich zu erhalten, bedarf es eines sachgerechten Umgangs mit den Schirmen. Hie erfahren Sie, wie Sie Ihren Sonnenschirm richtig pflegen, reinigen und aufbewahren, sodass er Ihnen für eine lange Zeit ungetrübte Freude bereitet.

Sonnenschirm schützen – und Ihr Schirm sagt „Danke!“

ReinigungWenn Sie Ihren neuen Sonnenschirm von Beginn an einer pfleglichen Behandlung angedeihen lassen, ersparen Sie sich später viel Mühe, unnötigen Aufwand und gegebenenfalls Kosten. Spannen Sie Ihren Sonnenschirm deshalb nur dann auf, wenn Sie ihn tatsächlich benötigen. Sie verzögern dadurch den Prozess der Ausbleichung des Schirmtuchs, der ansonsten bei sehr günstigen Einsteigermodellen bereits nach wenigen Tagen und bei Tüchern mit der höchsten Lichtechtheit nach knapp zwei Jahren einsetzt.

Im eingefahrenen Zustand sollte der Schirm beziehungsweise das Schirmdach vollständig von einer Schutzhülle umgeben sein. Idealerweise ist die Schutzhülle sowohl lichtundurchlässig und wasserabweisend als auch atmungsaktiv. Eine solche Qualitätshülle erhöht die Farbbeständigkeit des Schirms zusätzlich, beugt Fäulnisprozessen vor und verhindert das Eindringen von Spritz- und Regenwasser. Hochwertige Schutzhüllen für Sonnenschirme aus Polyester mit PU-Beschichtung erfüllen diese Qualitätskriterien optimal. Modelle mit praktischem Reißverschluss oder Kordel sind von Markenherstellern wie Schneider oder Zangenberg bei Amazon erhältlich.

Achten Sie darauf, dass der Sonnenschirm nach Möglichkeit im trockenen Zustand in der Schutzhülle ruht. Wenn dies nicht möglich ist, etwa weil Sie den Schirm bei plötzlich aufkommendem Regen einfahren müssen, nutzen Sie die nächste Gelegenheit, um ihn wieder aufzuspannen und trocknen zu lassen.

Sonnenschirme reinigen – das Kind nicht mit dem Bade ausschütten

Bei der Reinging von Sonnenschirmen gilt: So behutsam wie möglich, so wirksam wie nötig. Wählen Sie immer zunächst die sachteste und materialschonendste Variante der Säuberung und greifen Sie zu stärkeren Mitteln nur dann, wenn es wirklich Not tut.

Oberflächliche Verunreinigungen – ganz unproblematisch zu entfernen

Solange die Verschmutzung nicht in den Schirmstoff eingedrungen ist, bereitet die Sonnenschirm Reinigung wenig Mühe. Blätter oder kleine Äste fallen beim Zusammenfalten des Schirms größtenteils einfach ab. Prüfen Sie zur Sicherheit, ob sich in den Falten des Schirms Pflanzenteile verfangen haben und lösen Sie diese per Hand.

Aufliegende, flächige Verunreinigungen in Form von Staub entfernen Sie am besten mit einer weichen Bürste vom aufgespannten Schirmdach, ohne dabei übermäßigen Druck auf den Bezugsstoff auszuüben. Auch Sporen von Moos und Pflanzensamen lassen sich so einfach und schnell beseitigen. Diese Form der Sonnenschirm Reinigung sollten Sie regelmäßig vornehmen, am besten nach jeder Nutzung des Schirms.

Eindringende Verunreinigungen – Eile tut not

Das größte, aber leider nicht zu vermeidende Ärgernis für einen Sonnenschirmbesitzer sind die Exkremente von Vögeln und Insekten auf dem Bezugsstoff. Hierbei und auch bei fauligem Obst gilt: Schnelle Reinigung zahlt sich aus. Feuchten Sie die betroffenen Stellen großzügig an und entfernen Sie das Malheur dann zügig mit warmem Wasser und einem weichem Schwamm. Gehen Sie hierbei bitte sehr behutsam vor und verzichten Sie nach Möglichkeit auf den Einsatz von scharfen Reinigern. Wenn Wasser alleine für die Säuberung nicht ausreicht, können Sie ein wenig Flüssigseife hinzugeben, die Sie anschließend gründlich auswaschen sollten.

Tipp! Aggressive Reinigungsmittel beschädigen die wasserabweisenden sowie fäulnishemmenden Beschichtungen, mit denen insbesondere hochwertige Schirmbezüge häufig ausgerüstet sind. Schmutzabweisende Ausstattungen machen es zugleich möglich, dass bei zeitiger Entfernung der Verunreinigung der Einsatz von scharfem Reiniger gar nicht nötig ist. Die unbedachte Verwendung der Chemiekeule schadet also eher als dass er nützt.

Extreme Verschmutzungen – besser vermeiden, aber wenn es sein muss…

Zu extremen Verschmutzungen Ihres Schirms sollten Sie es durch Anwendung der oben beschriebenen Maßnahmen möglichst gar nicht erst kommen lassen. Ist der Ernstfall aber bereits eingetreten stehen Ihnen noch folgende drei Optionen offen:

Art der Reinigung Hinweise
Sonnenschirm in der Waschmaschine waschen Den Sonnenschirm in der Waschmaschine zu waschen, ist nur bei kleineren Modellen möglich, da die Trommel haushaltsüblicher Geräte nicht das nötige Fassungsvermögen für den Bezug von Großschirmen hat. Verwenden Sie Feinwaschmittel, wählen Sie einen Temperaturbereich von 30 oder maximal 40° C und nach Möglichkeit einen Schonwaschgang ohne anschließendes Schleudern. Bespannen Sie den Schirm mit dem Tuch im feuchten Zustand. Wichtig: Wählen Sie die Maschinenwäsche nur, wenn die Textilpflegesymbole auf dem Waschzettel des Schirmbezugs dies gestatten.
Sonnenschirm mit Hochdruckreiniger säubern Der Hochdruckreiniger sollte nur eingesetzt werden, wenn sanftere Reinigungsmethoden nicht zu einem befriedigenden Ergebnis geführt haben. Sprühen Sie das Schirmdach zunächst mit einem für den Bezugsstoff (Polyester oder Acryl, Baumwolle …) geeigneten Sonnenschirm-Reiniger ein. Wählen Sie den sanftesten Strahl des Hochdruckreinigers und waschen Sie den Schirm so lange ab, bis kein Schaum mehr zu sehen ist und nur noch klares Wasser abläuft. Nehmen Sie diese Art der Schirmreinigung am besten an einem sonnigen, warmen Tag vor, sodass der Schirmbezug unmittelbar nach dem Säubern auslüften und trocknen kann.
Sonnenschirm chemisch reinigen lassen Wenn Sie sich die Reinigung des Schirms nicht zutrauen, weil Sie befürchten, etwas falsch zu machen, können Sie den Bezug auch in eine chemische Reinigung geben. Stellen Sie der Reinigungsfirma alle Herstellerinformationen über den Bezugsstoff zur Verfügung.

Sonnenschirme nachimprägnieren – immer die richtige Entscheidung

Mit Ausnahme des sanften Abbürstens sollten Sie nach jeder Reinigung des Bezugs die Sonnenschirm-Imprägnierung wiederherstellen. Geeignete Imprägnierungsmittel werden zum Beispiel von den Herstellern Liqui Moly, Yachtikon und Norax bei Amazon angeboten. Je aggressiver der Reinigungsvorgang gewesen ist, desto größer ist mitunter die Beeinträchtigung der Imprägnierung, mit der die Bezugsstoffe ab Werk ausgerüstet sind. Eine Wiederherstellung des Originalzustands ist bei starker Beschädigung nicht immer möglich. Deshalb nochmals der Hinweis: Verwenden Sie keine scharfen Reiniger, sondern ausschließlich klares Wasser, Seifenwasser, spezielle  Sonnenschirm-Reiniger und in der Waschmaschine Feinwaschmittel.

Vor- und Nachteile der Reinigung von Sonnenschirmen

  • längere Haltbarkeit
  • strahlende Farben
  • der Einsatz scharfer Reiniger sollte vermieden werden

Gestänge, Schirmstock und Sonnenschirmständer säubern – gar kein Problem

Die Reinigung des Gestänges, des Schirmstocks und des Sonnenschirmständern bereitet im Allgemeinen keinerlei Schwierigkeiten. Diese Komponenten bestehen aus gut zu säubernden Materialen wie Hartkunststoff, beschichtetem Holz, Aluminium oder Edelstahl. Für die Säuberung genügt ein einfacher Schwamm und etwas warmes Wasser.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,29 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen